Nachruf RHEINPFALZ Plus Artikel Klaus Töpfer, der mit den Saarländern nicht warm wurde, aber mit den Pfälzern

Spektakuläre Aktion im Rhein bei Mainz: Um zu zeigen, dass der Fluss wieder sauberer geworden ist, schwamm Klaus Töpfer im Septe
Spektakuläre Aktion im Rhein bei Mainz: Um zu zeigen, dass der Fluss wieder sauberer geworden ist, schwamm Klaus Töpfer im September 1988 auf die hessische Rheinseite.

Er war der Mann, der durch den Rhein schwamm. Er war der erste Grüne unter den Schwarzen. Er sollte Oskar Lafontaine entthronen. Und im Namen der Vereinten Nationen kämpfte er gegen den Klimawandel, lange bevor das Wort entstand. Im Alter von 85 Jahren ist Klaus Töpfer gestorben.

Es gibt nur wenige Menschen, denen es gelingt, sich mit einer einzigen Handlung schlagartig bekannt zu machen. Klaus Töpfer gelang das. 1988 sprang er – im Neopren-Anzug und mit Flossen –

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

in aniMz in nde eRhin und machswm bis ru&;emrulb anhc .enseHs

erD ifverScrehfksh dreuw ee,etglnlist itmad pemoT&;urlf htnic zu dehcSan amk. iEn s.Releekeitnapsk ndU lael tWle eriteehb.tc

eiD rgtcz.hieajerhA aDs wra ads nr,eatzhJh in dem ide nnrGmu;&ule ied itiolcesph

x