Handball RHEINPFALZ Plus Artikel Eulen-Trainer Ben Matschke hofft in Stuttgart auf die „letzten drei Prozent“

Teamarbeit: Die Eulen Gunnar Dietrich (links) und Christian Klimek bearbeiten den Göppinger Nemanja Zelenovic.
Teamarbeit: Die Eulen Gunnar Dietrich (links) und Christian Klimek bearbeiten den Göppinger Nemanja Zelenovic.

Das erste Ziel haben die Eulen Ludwigshafen am Sonntag bei Frisch Auf Göppingen erreicht. Geht es nach Trainer Ben Matschke, soll sein Team auch am Donnerstagabend (19 Uhr) im Bundesliga-Duell beim TVB Stuttgart dran sein – und die Chance nutzen, sollte sie sich bieten. Denn die Gastgeber stehen unter Druck.

Von 15:9 auf 15:17 Punkte: Der TVB Stuttgart befindet sich in einem Tief. Am Samstag gab es bei der 23:29 (9:11)-Heimniederlage gegen Schlusslicht HSC Coburg einen kompletten Systemabsturz. Die Chance für

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ied Eenl,u am reoeDaadsntgnnb nukPte itm sau red erturttSgta PeanrsoAerh-c zu ?enemnh enB esaMckth tmhu;&elta htsicn gen.geda ber:A robi;&uqWd eahnb dsa in edn rggveeeannn rnhJea nhocs gngee gtuartStt beeltr, dass ise uDkcr anthte dun dnna genge nsu rhticgi karst ptgeseli ,lo;nuaqdhb&e astg der n.

x