Idar-Oberstein RHEINPFALZ Plus Artikel Tankstellen-Mord: Aufs Geständnis folgt ein Entlastungs-Vorstoß

Auf dem Weg zum Geständnis: der Todesschütze mit seinem Ludwigshafener Anwalt Alexander Klein.
Auf dem Weg zum Geständnis: der Todesschütze mit seinem Ludwigshafener Anwalt Alexander Klein.

Dass er im Streit um die Maskenpflicht einen Tankstellen-Kassierer in Idar-Oberstein erschossen hat, hat ein 50-Jähriger vor Bad Kreuznacher Richtern am Freitag offiziell gestanden. Und gleich darauf unternahm sein Pfälzer Anwalt einen ersten Vorstoß, der den Angeklagten trotzdem vom Mordvorwurf entlasten soll.

Schuldbewusst präsentiert sich der Angeklagte in dem Geständnis, das sein Anwalt Alexander Klein an diesem Freitagvormittag im Bad Kreuznacher Gericht für ihn vorliest: „Ich möchte

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

nhoc ienmal rkla ,sngae dsas hci nmeie atT suitetzf breeeu dnu sei rim alemisn nreizeveh w.&elequdrdo; rDe r5eh0&l;uamigJ- aht mi vegrangenne mbpetSree ni neeri btrIrsOdreee-ina saltleeTnk nneie erisKaesr shseo,rcsne machend dre mhi nwgee ienres nflhneeed ekaMs kien Brie vuetrfak taeh.t unN lilw edr ;

x