Römerberg/Otterstadt Hochwasser: Kein Einsatz der gesteuerten Polder notwendig

Wird nicht geflutet: der Polder bei Mechtersheim.
Wird nicht geflutet: der Polder bei Mechtersheim.

Nach Angaben der Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Süd werden die Einsatzkriterien für die rheinland-pfälzischen Polder am Oberrhein nicht erreicht. Nach den aktuellen Vorhersagen und Berechnungen wird das maßgebende Kriterium, die wahrscheinliche Überschreitung eines Wasserstandes in der Größenordnung von zirka 750 Zentimeter am Pegel Worms, nicht eintreten, teilte die Landesbehörde am Montag mit.

Da am Samstag durch die hohen Zuflüsse aus dem Neckareinzugsgebiet die Überschreitung dieses Wasserstandes zu Beginn der Woche nicht ausgeschlossen werden konnte, hatte die SGD Süd eine Flutung der gesteuerten Polder am Oberrhein für möglich erachtet. Daher waren seitens der Landesbehörde die erforderlichen Vorkehrungen getroffen worden, um die Flutung der gesteuerten Polder (Wörth-Jockgrim/Mechtersheim/ Flotzgrün/Kollerinsel) gemäß den Vorgaben der Betriebsanweisungen vorzubereiten.

Die Deichwachen der örtlichen Wasserwehren am Rheinhauptdeich sind weiterhin aktiv und kontrollieren die Deiche auf mögliche Schwachpunkte. Am Pegel Maxau wurde der Hochwasserscheitel bereits überschritten. In der Strecke zwischen Ludwigshafen und Bingen werden die Hochwasserscheitel erst im Lauf des Dienstages erwartet.

x