Frankenthal RHEINPFALZ Plus Artikel Katastrophenschutz: Stadt druckt Broschüre für Notfälle

Lange mussten die Frankenthaler am 10. März nicht auf Kerzen als Ersatz fürs elektrische Licht zurückgreifen.
Lange mussten die Frankenthaler am 10. März nicht auf Kerzen als Ersatz fürs elektrische Licht zurückgreifen.

Eine Broschüre mit den wichtigsten Informationen, was beispielsweise bei einem Stromausfall zu tun ist, soll in Kürze an alle Haushalte verteilt werden. Das hat Bürgermeister Bernd Knöppel (CDU) im Stadtrat angekündigt.

Auf der Internetseite der Stadt sei der Inhalt bereits seit Anfang Dezember vergangenen Jahres abrufbar, sagte Knöppel auf eine Anfrage der SPD. Die Sozialdemokraten hatten sie anlässlich des Stromausfalls von Freitag, 10. März, gestellt.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ezetirD endbfie ishc ide onckursiDrve des nlIbotsaft noch ni der oeckfhrsrieuKret,l so rde ru;&flmu dne uentspohzachratstK ni nktFnealrha du&amzlsie;ungt serBlt;&uieemrgr.um

zltasnnpiEa eutlsikmrIiaat Juil rvnaggeneen erJhas esi ads otpKnez ;u&rfmlu mlce&hgumo;il lmo;utNlfe&

x