Jakobsweiler RHEINPFALZ Plus Artikel Marc Wagner strampelt für Bäume im Donnersbergkreis

 Diesen Aussichtspunkt hätte Marc Wagner nie entdeckt, wäre er mit dem Auto zur Arbeit gefahren.
Diesen Aussichtspunkt hätte Marc Wagner nie entdeckt, wäre er mit dem Auto zur Arbeit gefahren.

Ein Rotmilan begleitet ihn, ein Hund greift ihn an – das sind Abenteuer, die Marc Wagner bei seinen morgendlichen Fahrradfahrten zur Arbeitsstelle schon erlebt hat. Der Bewegungsmanager des Donnersbergkreises hofft, dass noch mehr Menschen das Rad statt des Autos nutzen. Mit seiner Aktion will er Geld sammeln, um Bäume zu pflanzen.

Früh morgens – es ist noch dunkel – fährt Marc Wagner mit dem Fahrrad zur Arbeit, als ihn plötzlich ein Hund angreift und in den Knöchel beißt. Der Hund trifft ihn „zum

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

;q&dulGlck;l&uuom nur am chneonK und relzetvt aitdm inkee nneehS ni ;iuFlzs&g redo iBe.n eerdJ denaer a;&mthuelt rivchlumet achn eidsem fllaorV nbee,fgaueg ncith bear Mcra nWrgea. rE flontrteeie imt rnisee rFua, htest auf dnu aftm&lur;h die nsecrtlehi 62 emrKoteli uz eeimsn br.istpAztale

x