Interview mit Peter Müller RHEINPFALZ Plus Artikel Warum Politiker dem Bundesverfassungsgericht guttun

Verfassungsrichter Peter Müller hat die Altersgrenze erreicht. Was genau er nach dem Ausscheiden tun wird, ist offen. Eins aber
Verfassungsrichter Peter Müller hat die Altersgrenze erreicht. Was genau er nach dem Ausscheiden tun wird, ist offen. Eins aber sei sicher: "Ich bleibe nicht zu Hause. Das kann ich meiner Frau nicht zumuten.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Nach zwölf Jahren endet die Amtszeit von Peter Müller als Richter am Bundesverfassungsgericht. Im Interview spricht der frühere saarländische Ministerpräsident über Politiker im Richteramt, Gefahren für die Gewaltenteilung und die Demokratie, ein mögliches Parteiverbotsverfahren gegen die AfD und die Frage, ob man in Deutschland noch sagen darf, was man denkt.

Peter Müller empfängt in seinem lichtdurchfluteten Büro im Karlsruher Bundesverfassungsgericht. Es liegt im zweiten Stock des Richtergebäudes, einem ringförmigen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

Bau edr 6re0 aJeh.r u&l,l;urmlMe der 9919 isb 0112 alcsrlr&ahnemsdiua; mdpeMneila&rsitnrus;ti war und annd nas mht;cl&osheu desctehu tieGrch leetecsw,h ist btrsee une.aL reD tsJrui mit DChruabtU,-Peic der in Sblec&urmak;rnua und Bnon ieetu,tdsr lmfme&ntgpau; mit emftes hncdsaga,lH eohn Soakk dreo .atetarKw mA 5.2 bremeepSt feietre re 6.8 bsutagr.tGe imtDa ath er ide reltzreenAsg ;f&luumr ssfghrerVtnrieusac thcrrie.e

reHr m;elMlrl&uu, m&ureal;wn Sie craerseiuhfnVsrsgt in dne SAU, tue;mmlnus&s iSe nhoc cnhit in ned .htedansRu Dei sJuiscte ma peuerSm rCuot insd afu eztsbeeLin we,htmlalg;&u hr;na&wdlemu ni tDschnaelud achn u;wlfl&mzo eJrhna rdoe tmi 68 lchsSus .its ednWuulrm;& Sei ednn enegr rIh Atm hocn ?ufm;nrleshDfou&rta ist ine olga,rnwuvlsrtstnveoe rbnuwedaser m,tA sad mhneuwhrznae rim shre viel ueeFrd rtbeetei ah.t Trmodetz augebl ci,h dssa eid etcslieghez ggueRenl h;&ndas lo;wfulzm& r,eaJh ienek reiewldhaW &d;shna neei whlkirci kegul onLulugm;&s s.it

muarW ist asd uekgl?rD irhczVte auf dei &Mocilui;etkmhlg red lweadheWir ralktu&;tms edi mi;butg&l.gienkanhaU cAuh helat hic

x