Deutschland-USA RHEINPFALZ Plus Artikel Lobende Worte und jede Menge Prominenz

Betont freundschaftlich: Angela Merkel und Joe Biden auf dem Weg zur gemeinsamen Pressekonferenz.
Betont freundschaftlich: Angela Merkel und Joe Biden auf dem Weg zur gemeinsamen Pressekonferenz.

Zum Abschluss von Angela Merkels Besuch in Washington noch einmal der ganz große Bahnhof: Was zunächst als Abendessen im kleinen Kreis angekündigt war, entpuppte sich als ein Galadiner, bei dem Amerikas politische Klasse zahlreich vertreten war, um Abschied von der Bundeskanzlerin zu nehmen.

Auf der Gästeliste standen drei Außenminister, aktuelle wie ehemalige – Antony Blinken, Hillary Clinton und Colin Powell. Dazu, um nur einige Namen zu nennen, Susan Rice und

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ehnSpet aeHl,yd edibe sient esiehahirStbcrtere im lesi&zgin;We sHau, owise edi deebin ameghn;hrtnusl&oc erRieubalpnk esd ,arslanmteP itcMh MnoclenlC dun ienKv rCthyc.Ma lscelSiizilhhgc&; seiiteng caDtthrlafsn-seoctedBhu eswoi oenrrmemtei kkdiaeAr,em hteepSn Jay tGnbaetrel onv erd ;&laUetumrtvs

x