Grossniedesheim Walther bekommt Mandat für vierte Amtszeit

Michael Walther
Michael Walther

Michael Walther (SPD) geht mit 80,6 Prozent der Stimmen in seine vierte und „definitiv letzte Amtszeit“ als Ortsbürgermeister in Großniedesheim. Eine ordentliche Steigerung zum Wahlergebnis 2019. Damals holte Walther 67,8 Prozent, hatte aber einen Mitbewerber. Trotz des Ergebnisses sieht Walther „Luft nach oben“, ist jedoch „sehr zufrieden“. „Ich bin jetzt mehr als 40 Jahre in der Kommunalpolitik. Da hat man nicht nur Freunde.“ Als gelungen bezeichnet der 63-Jährige das Experiment, mit einer offenen Liste anzutreten, die einzige, die zur Wahl stand. „Wir werden eine bunte Truppe sein“, ist er sich sicher. Mit nun zwei Beigeordneten soll die kommende Amtszeit absolviert werden, damit am Ende ein guter Übergang gewährleistet sei. Projekte zur Energiewende stehen bei ihm oben auf der Liste. Freiflächen für Fotovoltaik, weitere Windräder, Umstellung der Heizung in der Friedenshalle auf Wärmepumpe, zählt er auf. Das Straßenausbauprogramm soll vorangetrieben werden. Geschockt zeigte er sich aber über das Ergebnis der AfD in seiner Gemeinde bei der Europawahl.

An dieser Stelle finden Sie Statistiken von 23degrees.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

x