Frankenthaler Umland Verbandsgemeinde verlangt jetzt 20 Euro pro Schnelltest

In den drei Testzentren Lambsheim, Heßheim und Großniedesheim läuft der Betrieb mindestens bis zum Jahresende weiter.
In den drei Testzentren Lambsheim, Heßheim und Großniedesheim läuft der Betrieb mindestens bis zum Jahresende weiter.

In Bobenheim-Roxheim gibt es schon seit Sommer kein kommunales Corona-Schnelltestzentrum mehr, in der Verbandsgemeinde (VG) Lambsheim-Heßheim dagegen sollen die drei Teststellen nach der Umstellung auf die Kostenpflicht bis mindestens Ende des Jahres in Betrieb bleiben.

Ab sofort verlangen die ehrenamtlichen Schnelltester vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) in der Lambsheimer Schule, der Großniedesheimer Eckbachhalle und dem Heßheimer Bürgerhaus 20 Euro pro Test, sofern die jeweilige Person nicht von der Kostenpflicht befreit ist. Das hat damit zu tun, dass das Landesprogramm „Testen für alle“ am Montag ausgelaufen ist. Schließlich kann man jetzt in Veranstaltungen und ins Restaurant eingelassen werden, wenn man sich hat impfen lassen. Zertifikate über ein negatives Testergebnis zwecks Teilhabe am öffentlichen Leben will der Staat nicht mehr finanzieren.

Den Preis von 20 Euro pro Testung begründet VG-Bürgermeister Michael Reith (SPD) auf Anfrage mit den Kosten für den Test an sich und für die Schutzausrüstung (insgesamt sechs Euro) sowie mit der Aufwandsentschädigung für die drei Helfer pro Testtag, die von den restlichen 14 Euro bezahlt werden soll. „Wir gehen davon aus, dass wir die Tests weiterhin kostendeckend abwickeln können.“

Bis auf Weiteres täglich außer samstags

20 Euro verlangten auch die Testzentren der Stadt Frankenthal, so Reith. Weniger zu nehmen würde vermutlich mehr Zulauf aus Nachbarkommunen bedeuten. Allerdings bieten etliche private Dienstleister den Schnelltest deutlich günstiger an, zum Beispiel für 15 Euro. Ist dann nicht zu erwarten, dass die Leute dorthin gehen statt zum DRK in der Verbandsgemeinde? Reith glaubt, dass der Service der VG auch dann seine Berechtigung hat, wenn die Testzahlen sinken. Dann könne man die Zeiten eventuell einschränken. Bis auf Weiteres wird täglich außer samstags von 18 bis 19.30 Uhr getestet – montags und mittwochs in Lambsheim, dienstags und donnerstags in Großniedesheim und freitags und sonntags in Heßheim.

x