Bobenheim-Roxheim Silbersee-Strand erhält Notrufsäule

Eine Anlage wie diese steht jetzt auch am Silbersee.
Eine Anlage wie diese steht jetzt auch am Silbersee.

Am Silbersee in Bobenheim-Roxheim steht seit Kurzem weithin sichtbar eine rot-weiße Notrufsäule. Sie soll im Fall eines Badeunfalls dazu dienen, dass schnell Hilfe geholt werden kann.

Das Handy ist im Alltag zwar allgegenwärtig, an einem Badesee aber wird es aus Angst vor Diebstahl häufig zu Hause, im Auto oder in einem Spind gelassen. Dem trägt das durch Spenden finanzierte Projekt der Björn Steiger Stiftung und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Rechnung.

Die solarbetriebene Notrufsäule am Silbersee steht nahe am Wasser, ist gut erkennbar und für jedermann zugänglich. Mit dem Drücken des SOS-Knopfs wird laut Stiftung im LTE-Netz eine direkte Funkverbindung zum Notruf 112 hergestellt. Der Standort der Säule werde der Rettungsleitstelle per GPS übermittelt. Technisch seien die Anlagen wartungsfrei, heißt es auf der Internetseite der Stiftung, die sich seit 1969 der Verbesserung der Notfallhilfe annimmt. An Nachtbeleuchtung und die Möglichkeit, einen Laien-Defibrillator im Inneren der Säule unterzubringen, sei ebenfalls gedacht worden.

Eine der ersten Säulen dieser Art in Rheinland-Pfalz wurde im vergangenen Sommer am Baggersee in Jockrim im Kreis Germersheim installiert.