Schifferstadt RHEINPFALZ Plus Artikel Lagebericht: Migranten und Flüchtlinge in der Stadt

Falls noch mehr Menschen aus der Ukraine flüchten und in Schifferstadt landen, braucht die Stadt noch Wohnraum.
Falls noch mehr Menschen aus der Ukraine flüchten und in Schifferstadt landen, braucht die Stadt noch Wohnraum.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar Zum Angebot

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

330 Asylbewerber leben in den Unterkünften der Stadt Schifferstadt. 23 davon gehen einer geregelten Arbeit nach. Außerdem sind 160 Flüchtlinge aus der Ukraine hier.

Laut Bericht der Stadtverwaltung kommen die 330 Asylbewerber aus 20 Staaten. Über 50 Prozent sind aus den Ländern Syrien, Afghanistan, Somalia und Eritrea. Nur 23 der Asylbewerber arbeiten

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

lmggme&aigu&e,;ri;slzl 342 nrtehela htselctaai st.egeniunL hcaN egbAnan rde adSttnrtaluevgw dins dei srebewebAryl in 41 auue;Hnlrms& nud 37 nehngnuoW tcgnar,etehbur ide futrulkUn&meetn; w;enuldmru& lge;agrsi&&;uezimlgml nvo arettieirnbM dre ltewSnuagatvrdt ubded;obsq&uqltu.&co;h whoolS ereesAwbybrl als ahuc nktanernae eMrtangin nu&mlrw;eud vno atretMbirine erd dtSat und mcnhleaereithn tPena eberut.t

eDi hrBc,eetisfat ned rm;FnelU-tiilluaukgc&henn zu eneh,fl eis shre grsz,l;&igo toble erd edBeergenito Picakrt sosP C(D)U. Er ebtethc,eir sasd neeigi hSsrcttdieeafrf arogs Wnouhngen udn lauu;srHm&e metteanige h&ulnm;teat, um ies rreianknU ruz g&ugrlnV;ufmue zu e.nesltl ehnO edsie greaeinnetg Bgrl;&meuru und sda ameT 13 nlkeo&t;mnu die tdtvgwentaalSru ied urgteeBun edr arinkrUe cniht &i,eamtglblen;wu obtnete .sosP erD ;ldmegun&rbeiwuee elTi edr akineUrr ies tidzeer viaptr g.ruretactenhb iDe wgrtualvtnatSed escuh jhdeoc teiehrniw ur,mhnWao ad mna ctnhi ,iwses ewi dei Siuiotnta hcsi wlktiec.ne

nVo nde 610 reanUrink snid hnca nnagbeA edr edlttutvrgSanwa 190 wilbehic dun 15 ammuhcli&;lnn, 67 sidn nejrm;grulm&hadii. noV nisdee giaemne&rniMd;jlrhu mt;tulea&hn wezi psArnhcu afu enien pKiaperpzltn nud elf ufa einen laztP ni erien tKtt&.raginsulest;mdaee erteizD hecbseu erba run nei iKdn ieen i.aKt oPss be,tneto dsas ied akicneinusrh neKird chitn bmnug&egeue;rl aedernn ,dKrnine die uhncsrpA fau niene taertgzuBlepnsu heb,an urbgvzteo drwene. 26 rnKedi matht;l&uen hspurAnc ufa edn hsBeuc edr sruuGl,dhenc etzeidr eisen in den enbide fdsetarhreitfSc chduuelnsnrG 71 eidrKn usa rde e.nrUika 82 gunJne ndu mdc&Mhnue;al ;&altethmun mruue&sblid;e rpnscAuh auf dne suhBce einer ur;er&whmedeneutinfl .lcuShe nI end ueeenrr&;mdwiuethfnl elnchSu in tiadSefftsrch ed;lunmw&ru dtzieer 61 dienrK ctrnrue.theti geEiin nJguen udn &uhnaMe;clmd lemu;&udrwn am hntnOer-icrilUnet rehri ucShnel ni dre reinakU l.nhmnieeet

x