Mutterstadt RHEINPFALZ Plus Artikel Faire Wochen: Fair gehandelt kann auch fair-dammt gut schmecken

Das fair gehandelte Produkte nicht schmecken – mit diesem Vorbehalt soll bei einem Genießerabend aufgeräumt werden.
Das fair gehandelte Produkte nicht schmecken – mit diesem Vorbehalt soll bei einem Genießerabend aufgeräumt werden.

Frisch rezertifiziert darf sich Mutterstadt weiterhin Fairtrade Gemeinde nennen. Das Siegel wurde mit den Fairen Wochen nun auch gelebt. Beim Basteln in der Bibliothek etwa, bei einem Vortag zur sozial-ökologischen Beschaffung oder einem Kleider- und Büchertauschangebot. Die Themen Nachhaltigkeit und menschenwürdige Arbeitsbedingungen standen im Vordergrund. Bei der Abschlussveranstaltung ging es um Genuss. Und eine faire Botschaft.

„Fair trifft Genuss“ – das war das Motto des Genießerabends am Freitag im Pfarrer-Fuchs-Haus. So lauteten aber auch die Herausforderung und der an sich gestellte Anspruch der Steuerungsgruppe

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hs&nd;a enseethdb usa rtntVerree asu tueg,wralVn ieeV,nern Gpnp,ruieernug ieh,rKc ldenaH dnu esteinsreetrin ugelnBmrr;&u ah&sdn; raeif P,rdkeout &aluloisiantS;tam dnu Rllna;tag&iiutemo ni nElniakg uz g.nenbir hiGezeglicti tlesol edi onitAk ied imeTenlah am rea-webitteKWtvrbe nUuseer&db

x