Lambsheim RHEINPFALZ Plus Artikel Einsatz in Kleingärten: Tierärzte sammeln Hunderte Tiere ein

Die Kangal-Hunde im Kappenacker dürfen vorerst bleiben.
Die Kangal-Hunde im Kappenacker dürfen vorerst bleiben.

Die Verwaltung des Rhein-Pfalz-Kreises hat tierschutzrechtliche Verstöße im Lambsheimer Schrebergartengebiet Kappenacker geahndet. Am Donnerstag waren dort zum dritten Mal Behörden im Einsatz, um Nutztiere mitzunehmen.

Begleitet von Beamten der Polizeiwache Maxdorf hatten Mitarbeiter des Veterinäramts bereits am 5. Januar einen Einsatz in dem Außengebiet im Westen von Lambsheim,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

wile esi nov rde nureegrttTi rme&ulb;u eohsecuarnebg Tiree nirifrmoet oenrwd .aewnr &rbq;udoVo tOr duerwn dnna cS,eafh Zegeni udn nmH;rhlu&eu legmaeismetn udn etueitrcgrhtesczh ecgtteabhunrr, da ise ihsc iewtliese in hesr eltcshhecm tusdZna b,dod&ufaqneln;e bctiteher die gerKtwniesvrual ufa nr

x