Höheinöd Timo Weiss-Feick macht sich mit Holzbau selbstständig

Den Werkstoff Holz schätzt Timo Weiss-Feick privat und beruflich. In Höheinöd hat er sich mit der Firma Holzbau Weiss selbststän
Den Werkstoff Holz schätzt Timo Weiss-Feick privat und beruflich. In Höheinöd hat er sich mit der Firma Holzbau Weiss selbstständig gemacht.

Kaum den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt, schon wartete auf Timo Weiss-Feick und seine Mitarbeiter ein Auftrag, dessen Erledigung das Leben vieler Menschen erleichterte und verbesserte: Die Firma Holzbau Weiss aus Höheinöd sicherte das abgebrannte Hotel Martin in Waldfischbach-Burgalben, sodass die Hauptstraße nach Monaten wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Der neue Betrieb übernahm die finalen Sicherungsarbeiten am ehemaligen Hotel Martin. Nachdem das Gebäude Anfang August gebrannt hatte, war die Hauptstraße lange gesperrt. Mit Hochdruck gingen die Holzbauspezialisten aus Höheinöd an die Arbeit, sicherten binnen weniger Tage das Gebäude so weit, dass die Einsturzgefahr schwand. Herausforderungen annehmen, „das muss man wollen, sonst wagt man nicht den Schritt in die Selbstständigkeit“, sagt Inhaber Timo Weiss-Feick. Er hat ihn gewagt – während der Corona-Pandemie.

Seit Mitte September besteht die Firma Holzbau Weiss in Höheinöd, die ihren Sitz in der Feldstraße 5 hat. „Ich hatte schon immer den Drang, mich selbstständig zu machen“, sagt Weiss-Feick. Der Zimmermeister und Holzbautechniker bringt viel Erfahrung mit, was verantwortliches Arbeiten anbelangt. „Ich habe ja viele Jahre als Meister und Bauleiter gearbeitet“, erzählt er. Zu den Projekten, die er vor dem Schritt in die Selbstständigkeit als angestellter Meister und Bauleiter mitbetreute, gehörten das Hotel Felsenland in Dahn und der Neubau der Firma Mohrbach im Gewerbepark Höhfröschen.

Zimmerer und Schreiner angestellt

2002 begann Weiss-Feick, der aus Hermersberg stammt, in einem heimischen Betrieb seine Ausbildung zum Zimmerer. In den Jahren darauf folgten die Meisterprüfung und die Weiterbildung zum Holztechniker.

Ausbildung und Berufserfahrung fließen jetzt in den eigenen Betrieb ein. Zwei Mitarbeiter, einen Zimmerer und einen Schreiner, beschäftigt die Firma Holzbau Weiss. „Ein Plus ist, dass wir sehr breit aufgestellt sind“, sagt Weiss-Feick zum Leistungsspektrum des Unternehmens. Neben Zimmerer- und Dachdeckerarbeiten – vom Dachstuhlbau bis zu Ziegeleindeckungen – bietet das Unternehmen Spenglerarbeiten an, erledigt Blecharbeiten sowie Maurer- und Betonarbeiten, die in Kombination mit Arbeiten an Dächern oft erforderlich sind.

Filigrane Kunstwerke mit schwerem Gerät

Weiss-Feick ist auf die sogenannte Arbeitsvorbereitung spezialisiert, bei der Architektenpläne und Berechnungen des Statikers computergestützt erfasst und ausgewertet werden. Daran schließt sich die Maschinenansteuerung an. Auch Lohnabbund wird angeboten, dem die computergestützte Berechnung eines Projektes zugrunde liegt, sodass demjenigen, der die Arbeiten ausführt, exakt die benötigten Holzbaumaterialien berechnet und zur Verfügung gestellt werden.

Für Weiss-Feick ist Holz „einfach ein ganz, ganz toller Werkstoff“ – dem er sich auch privat gerne widmet. Mit der Kettensäge Kunstwerke schaffen, gehört zu seinen Hobbys. Mit dem schweren Gerät filigran umgehen zu können, „kommt mir natürlich auch im Beruf entgegen“, bestätigt er lachend.