Bockenheim Keidel schafft’s im zweiten Anlauf

Uli Keidel
Uli Keidel

2019 gab es in Bockenheim einen Dreikampf, diesmal war es nur noch ein Zweikampf: Der von CDU und FWG unterstützte parteilose Kandidat Uli Keidel hat sich mit 60 Prozent der Stimmen gegen die pensionierte Justizbeamtin Gabriele Martin (SPD) durchgesetzt. 831 der 1920 Wahlberechtigten stimmten für Keidel, 555 für Martin, und es gab 31 ungültige Stimmzettel. Keidel tritt damit die Nachfolge des amtierenden Bürgermeisters Gunther Bechtel (SPD) an, der sich 2019 in der Stichwahl mit 52,2 Prozent der Stimmen gegen ihn durchgesetzt hatte. Die Wahlbeteiligung in Bockenheim lag diesmal bei 73,8 Prozent.

x