Waldgrehweiler RHEINPFALZ Plus Artikel Vor 150 Jahren gepflanzt: Die Friedenslinde als grünes Mahnmal der Geschichte

In der Waldgrehweilerer Dorfmitte, am Zusammenfluss von Ransenbach und Moschel, steht die Friedenslinde. Am 5. März vor 150 Jahr
In der Waldgrehweilerer Dorfmitte, am Zusammenfluss von Ransenbach und Moschel, steht die Friedenslinde. Am 5. März vor 150 Jahren wurde sie gepflanzt.

In der Dorfmitte, am Zusammenfluss von Moschel und Ransenbach, steht eher unbeachtet als lebendes Mahnmal der Geschichte die Waldgrehweilerer Friedenslinde. Am Freitag, 5. März, jährt sich ihre Pflanzung, die zum Ende des deutsch-französischen Krieges vorgenommen wurde, zum 150. Mal.

Dem Streben nach der Vorherrschaft in Europa und als Reaktion auf die „Emser Depesche“ folgte am 19. Juli 1870 Frankreichs Kriegserklärung an Preußen. Die Nordpfalz spielte in diesem

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

egriK enie nhcti uenutbneeded ol.eRl etsirBe 1688 awr edr fheC des censsilrh&ezupg;i tresalbnsaGe uheHtml aGfr vno elMtko mit Glgeeof uz eBuhcs ndu abenfd dsa rTraeni eibm bDgeoennsrr als ildesae hctl.aflchdSe Lgaslm;n&u rde aeart&;iegrislzssK ntlsole eid ecfnlhnidei pTnpuer mpfenegan und ni erein

x