Donnersbergkreis Landrat und Bürgermeister-Kandidat seit Anfang Januar geimpft

Infos, die es am Montagabend aus dem Kreishaus gab, dürften für Diskussionen im Donnersbergkreis sorgen.
Infos, die es am Montagabend aus dem Kreishaus gab, dürften für Diskussionen im Donnersbergkreis sorgen.

Im Donnersbergkreis sind Landrat Rainer Guth und die Beigeordneten Wolfgang Erfurt und Ernst-Ludwig Huy bereits Anfang Januar gegen Covid-19 geimpft worden. Ebenso weitere Angestellte des Kreises. Das sagte Landrat Guth am Montagabend gegenüber der RHEINPFALZ und berichtet, unter welchen Umständen es zur frühen Impfung kam. Er unterstreicht: „Es war damals eine Entscheidung ohne jedes schlechte Gewissen“ – denn es habe im Grunde keine andere Möglichkeit gegeben, außer den Impfstoff zu entsorgen.

Auch Wirtschaftsförderer Reiner Bauer, der für das Bürgermeister-Amt der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden kandidiert (parteilos), ist geimpft. Als offizielle Vertretung der Impfzentrum-Koordinatoren sei er zwar ohnehin in Impfkategorie eins vorgesehen, sagt Bauer. Er sei sich aber bewusst, dass die Impfung gerade im Hinblick auf seine Kandidatur Anlass zu öffentlichen Debatten liefern wird.