Donnersbergkreis Katzenbächer ist erste Gemeinderats-Frau in der Dorfgeschichte

Premiere im Gemeinderat Winterborn: Erstmals in der fast 900-jährigen Geschichte des Dorfes ist mit Sandra Katzenbächer eine Frau im Gemeinderat. Der in mit 90,1 Prozent urgewählte Ortsbürgermeister Thomas Mettel hat Katzenbächer zusammen mit fünf weiteren Ratsmitgliedern in der konstituierenden Sitzung am Dienstagabend verpflichtet.

Mit sechs Ja-Stimmen hat der neue Gemeinderat Ingo Lamb einstimmig zum ersten Beigeordneten gewählt. Neuer zweiter Beigeordneter ist Gerhard Scheid. Er folgt auf Dieter Zerger, der insgesamt mit Unterbrechung 15 Jahre im Gemeinderat war, davon drei Jahre lang zweiter Beigeordneter. Neu in den Gemeinderat gewählt wurden neben Katzenbächer, Gerhard Scheid und Wolfgang Pöhls. Ausgeschieden sind neben Zerger auch Hans Pfeiffer (15 Jahre im Gemeinderat, davon sechs Jahre zweiter Beigeordneter), Gunter Dickes (20 Jahre im Gemeinderat) und Hans-Joachim Krebs (fünf Jahre), die alle nicht mehr kandidiert hatten. Steffen Dickes, der mit 66 Stimmen die meisten bei der Gemeinderatswahl errungen hatte, nahm die Verpflichtung von Thomas Mettel zum Ortsbürgermeister unter Berufung in das Beamtenverhältnis als Ehrenbeamter vor. Infolge Wiederwahl als Ortsbürgermeister entfielen Vereidigung und Einführung in das Amt. Als Schriftführer wurde wieder Siegmar Böhmer von der VG-Verwaltung Alsenz-Obermoschel bestellt, der dieses Amt seit 1994 inne hat. Bei der konstituierenden Sitzung gab es auch schon einen Beschluss des neuen Gemeinderates: Die Ausrichtung der diesjährigen Kerwe im September soll wieder federführend an den Feuerwehrförderverein vergeben werden. (bhs)

x