Göllheim RHEINPFALZ Plus Artikel Im Göllheimer Gewerbepark Ruhweg soll groß gebaut werden

Blick auf das ehemalige Feistel-, dann Piepenbrock-Areal am Ruhweg. Das Gelände wurde zurückgebaut, dekontaminiert und ist jetzt
Blick auf das ehemalige Feistel-, dann Piepenbrock-Areal am Ruhweg. Das Gelände wurde zurückgebaut, dekontaminiert und ist jetzt baureif.

Alteingesessene sprechen immer noch vom „Feistel-Gelände“. Dabei haben die knapp 20 Hektar im Gewerbepark Ruhweg in Göllheim inzwischen schon mehrfach den Besitzer gewechselt. Aktuell gehört das Areal einem Projektentwickler für Logistikimmobilien, der dort im kommenden Jahr zwei Hallen bauen will. Die Pläne hat er kürzlich im Gemeinderat präsentiert.

Ortsbürgermeister Dieter Hartmüller freut sich, dass das ehemalige Areal der Firma Feistel, später Piepenbrock, das inzwischen „Gewerbepark Ruhweg“

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

izlteg&,sh;i wloh bdla riewde enztgut d.iwr ;oib&tudeqS lmuerbu&; 51 ahnrJe widr v,crhuest sesdie ;oes&zggrli deu&la;lnmeG an eesItrnistere zu r,ekmtearvn wuzo se chau eseierehcdnv edneI gb,a edi aber ein ofglvirreeetwt .deunrw rDhae isnd riw h,rfo dass se tetjz zu eeisdm bsAucshsl onmekeg

x