Gesundheit RHEINPFALZ Plus Artikel Zur Sache: Eiweißquellen kombinieren

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Der Proteinbedarf lässt sich normalerweise über Lebensmittel abdecken. Gute Quellen sind laut Verbraucherzentrale zum Beispiel:

  • Milchprodukte, insbesondere fettarmer Quark und Hartkäse
  • Mageres

    Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

    Fechls,i csFhi dun eE,teirGidree u&&rltlmcn;usheeHu;mluf rt(enu nerdeam enn,siL ,nbeEsr on,ehnB) sel&;msuuN udn anpwhenestmlefemrSE tis e,s fnclpeahizl ndu chietsier &iEzlsigewei; itenndaemri uz r,oeninembik wseleipsbseiei nkoroVbltorl mit auQkr und nftKfraleo tmi i.E oS aknn rde errpmK&olu; ied ePetnoir etewnlichs ebessr tevreerwn. axrtE rriecaegenteh etnLei,tlsbem awet izbEgrtlwoe,s&i;i iitrePn-rokDns und ancskS nsid tnhic g.ni;mu&tol

x