Im Garten RHEINPFALZ Plus Artikel Wie man einen Bokashi-Eimer selbst baut

Zwei ineinandergesteckte Kunststoffeimer mit Ablaufhahn – fertig ist der Bokashi-Eimer.
Zwei ineinandergesteckte Kunststoffeimer mit Ablaufhahn – fertig ist der Bokashi-Eimer.

Bis sich auf dem offenen Komposthaufen Garten- und Küchenabfälle zersetzen, dauert es lange. Mit einem Bokashi-Eimer geht das viel schneller. Bokashi? Noch nicht gehört? Oder hat man sich nur noch keinen angeschafft, weil das nicht ganz billig ist? Die Lösung: selbst einen bauen!

Das Wort Bokashi kommt aus dem Japanischen und bedeutet übersetzt so viel wie „allerlei Fermentiertes“. Und genau darum geht es bei dieser Form der Umwandlung von organischen Abfällen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

in rdEe. iemB manelonr toepsmeriKon ktmom sad laMtreia itm ffstaorueS ni Bulun;eh&gurrm. ihNct os imeb haosk.iB aDebi ntfied nei Fonoiapseszrmettnsre tuenr fctsbLsuhlaus hs;&nad also ernaboa ;anhds& as.ttt rbeA cthni ,rnu asds bime kBhaios erd gmsowznrpUusdeasln echrlesnl ht,eentnvotgtas es no&

x