Politik RHEINPFALZ Plus Artikel Neue Missbrauchsbeauftragte: Aus der Perspektive einer Betroffenen

Kerstin Claus lebt in Nieder-Olm im Landkreis Mainz-Bingen.
Kerstin Claus lebt in Nieder-Olm im Landkreis Mainz-Bingen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Kerstin Claus, die neue Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, will Kinder und Jugendliche stärker vor sexualisierter Gewalt schützen. Und sie will gegen eine Fehleinschätzung ankämpfen.

Es war eine der letzten Amtshandlungen der ehemaligen Bundesfamilienministerin Anne Spiegel: Ende März stellte sie Kerstin Claus als neue Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung vor. Die

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

,;iueg-2marh&5lJ eid imt hrrie eFiimla ni eiOmeNdl-r im rLnadiesk BazgnneiMn-i be,lt irgeentag hcsi tsie Jhrean mi fKapm eeggn atieieslerxus wt.Gael

qobdhu&;ucA 2220 uu;me&lmsns wri nhoc onv ieenm Tuba ree,qd&dl;nuo sgta sKtnrei sCaul ma ien,gsatD lsa ies die Surepthwenkc irehr tAbier l.etesrvtlo dUn eeirds tSza motmk tinch nov fhu:&amulr;egn Nhca iener rfUeamg ngeeh awzr tfsa 90 ornzteP red ennschMe in suDtdnelahc ndaov au,s adss iMhburassc vor aelml in dre egineen mFliaie eftadintt.ts Nur fle notPzer ltehan se earb ;fmlru&u aehclshriich,nw sasd se in hierr ngeeeni maiFlei edr Flal s.it uu&Flmr; ied unee eagnb&ulgiamh;nU fatuaBtrgee lrfm;uu& rngFae eds ellxeusne nimhaisKucrsdssbe tsi ads eine leftaa ct;hgasFlze&hemluni:un id;orbqW&u umuelm;&ssn edr ll;ueatRt&aim nis gAeu idqlk.;b&ucelno rNu wre bicrshuMsa mi ionllphe;en&mscru dflemU &l;urfmu luohicgml;&m ,htlea ,egbnnie lbeum;u&r me;zutrahucSulm& neukzdnnc.hae

mU bcuassMrhi otsg;clm&iluhm l;pm&turveniva zu ,dvhrrneeni stbter dei reigisebh nlrtnausJoii ein eegns ezewrNtk asu ,sselnetelBntaurg deK-nri dnu ,hJguneifdle mrelludgbeto

x