Zweibrücken handball: Berger verliert mit Nationalteam zweimal

«Debrecen.»Die deutsche U20-Nationalmannschaft der Handballerinnen mit der gebürtigen Zweibrückerin Amelie Berger hat bei der Weltmeisterschaft in Ungarn nach zwei Partien null Punkte auf dem Konto.

Im ersten Spiel der Gruppe D in Debrecen, im Nord-Osten Ungarns gelegen, am Montagabend hatte die deutsche Auswahl gegen Schweden äußerst knapp mit 18:19 (10:12) verloren. Berger (TSV Bayer Leverkusen) war in der Partie, in der die Schwedinnen sich in der Anfangsphase deutlich absetzen konnten (5:1/12. Spielminute), ohne Treffer geblieben. Die Schwedinnen konnte die Führung sogar noch leicht ausbauen (10:5), doch die Deutschen kämpften sich heran und hatten kurz vor der Pause sogar die Möglichkeit zum Ausgleich. Der gelang dann kurz nach dem Seitenwechsel. In der Folge setzten sich die Schwedinnen allerdings wieder ab, führten schon mit 19:15, bevor die Deutschen in der Schlussphase fast noch zum Ausgleich kamen. Gestern Nachmittag gegen Kroatien lief es bei der 24:25 (16:14)-Niederlage ähnlich. Die erste Hälfte konnten die deutschen Damen recht offen gestalten, im zweiten Durchgang setzten sich die Kroatinnen ab, führten mit bis zu fünf Toren. Der deutsche Schlussspurt kam zu spät, Berger (sechs Treffer) erzielte drei der vier letzten Tore ihres Teams. Für Deutschland stehen nun bis Sonntag noch drei weitere Gruppenspiele an, das nächste ist am Donnerstag gegen Spanien. Die deutsche Mannschaft steht nach zwei Auftaktniederlagen dabei unter Erfolgsdruck.

x