Birkenheide Futterlager des Tierparks abgebrannt

Bei dem Feuer im Futterlager des Birkenheider Tierparks kamen keine Tiere zu Schaden.
Bei dem Feuer im Futterlager des Birkenheider Tierparks kamen keine Tiere zu Schaden.

Das Futterlager des Birkenheider Tierparks ist am frühen Freitagmorgen komplett abgebrannt. Der Alarm an die Feuerwehren der Verbandsgemeinde Maxdorf erfolgte um 8.47 Uhr. Bei der Lagerhalle handelt es sich um ein Nebengebäude an der Zufahrt zum Parkgelände.

„Die Ursache können wir noch nicht einschätzen“, sagte Einsatzleiter Rainer Schädlich. Bei dem Brand haben zahlreiche Heu- und Strohballen Feuer gefangen, was die Löscharbeiten erschwert hat. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Um alle Glutnester zu finden, mussten die Reste der Strohballen aus der abgebrannten Halle herausgefahren und auseinander gezogen werden. Hierbei unterstützte das Technische Hilfswerk Ludwigshafen die Freiwillige Feuerwehr.

Die Schadenshöhe kann noch nicht abgeschätzt werden. Verbandsbürgermeister Paul Poje (CDU) signalisierte bereits seine Unterstützung, der beliebten Freizeiteinrichtung wieder auf die Beine zu helfen. Der Tierpark Birkenheide wird von einem Verein betrieben und wurde durch die Corona-Pandemie hart getroffen. Auch nach dem Ende des Lockdowns fehlten freiwillige Helfer, um eine regelmäßige Öffnung des Parks unter den gegebenen Regeln zu gewährleisten.

Spendenkonto

Spenden sind möglich an: Vogel- und Tierpark Birkenheide, IBAN: DE94 5479 0000 0000 1214 01, Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz.

Zum ausführlichen Bericht zum Brand im Tierpark geht es hier