Pirmasens RHEINPFALZ Plus Artikel Die Rolle von Wilhelm Frick in Nazi-Deutschland

Wilhelm Frick (links) mit dem Leiter der Schutzstaffel Heinrich Himmler.
Wilhelm Frick (links) mit dem Leiter der Schutzstaffel Heinrich Himmler.

Vor genau 75 Jahren wurde einer der Vorgänger der südwestpfälzischen Landrätin zum Tode verurteilt: Wilhelm Frick, der von 1907 bis 1915 in Pirmasens als Bezirksamtsassessor tätig war, zum Reichsinnenminister unter den Nazis aufstieg und 1946 einer der Hauptangeklagten der Nürnberger Prozesse war.

Frick war ein Schreibtischtäter. Selbst hat er sich nie die Hände schmutzig gemacht, aber mit Rechtsverordnungen und Gesetzen die Grundlagen geschaffen, auf die sich andere bezogen,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

mu Mnlieilno esnnhecM zu nl&uqalume; dnu zu .etmnl&;tou Das gbeann snohc vor dre cfrh,iaegtrgMune sla re ibe der ioPielz ni ;lM&umcnuhne o;emrrdi&uclhems znregaceSiN-h eereg,rptiot udn ngig &m;beulru sad mlhuctrmnu,g&etgiEegsasz; ide atzesgessRee dnu dngenurenVro urz heainEuats ertewi.

x