Mainz Zoos und Tierheime sollen wieder Geld vom Land bekommen

Ein Katzenbär im Zoo Neuwied.
Ein Katzenbär im Zoo Neuwied.

Zoos und Tierheime in Rheinland-Pfalz sollen auch im zweiten Teil-Lockdown besondere finanzielle Unterstützung für Futter und Tierarztkosten erhalten. Wie das Umweltministerium in Mainz am Donnerstag mitteilte, können bis zu 80 Prozent der während des Teil-Lockdowns anfallenden Kosten ersetzt werden. Das Geld soll den „in ihrer Existenz bedrohten“ Tierheimen, Zoos und ähnlichen Einrichtungen, die am 2. November erneut schließen mussten, „schnell und unbürokratisch“ helfen.

Bereits während des ersten sogenannten Lockdowns im Frühjahr dieses Jahres unterstützte das Land nach eigenen Angaben mit etwa 121 000 Euro acht Zoos sowie zooähnliche Einrichtungen und drei weitere Einrichtungen.