Rheinland-Pfalz Sport, Kitas und Gastronomie: Diese Corona-Beschränkungen fallen

Thekenbetrieb soll wieder erlaubt sein in Rheinland-Pfalz.
Thekenbetrieb soll wieder erlaubt sein in Rheinland-Pfalz.

Sportliches Training in festen Gruppen von bis zu 30 Menschen und eine Ausweitung der Sperrstunde: Rheinland-Pfalz hat die Beschränkungen in der Corona-Krise weiter gelockert. Zudem gilt vom 1. August in Kitas wieder der Regelbetrieb, wie das Sozialministerium in Mainz am Dienstag mitteilte. Die Zweite Landesverordnung zur 10. Corona-Bekämpfungsverordnung gilt ab dem morgigen Mittwoch.

In der Gastronomie ist auch der Thekenbetrieb wieder erlaubt - unter Beachtung der Abstandsregeln und der Erfassung der Kontakte. Die Begrenzung der Öffnungszeiten auf 5 bis 24 Uhr wird aufgehoben. Es gelten die Sperrzeiten wie vor der Pandemie.

Neben dem Training ist auch im Kontaktsport der Wettkampf in kleinen Gruppen wieder möglich. Dabei gilt die Pflicht zur Erfassung der Kontakte. Damit sei die übliche Saisonvorbereitung und der Spielbetrieb in Sportarten wie Fußball, Handball und Volleyball wieder möglich. Außerhalb der Trainingsstätte und für Gruppen über 30 Menschen gelten die Abstands- und Hygieneregeln. Zuschauer sind auch wieder zugelassen.

In den Kitas des Landes gilt von August an wieder der Regelbetrieb. Der Übergang in den Regelbetrieb ist bereits ab Mittwoch möglich.