Handball Eulen Ludwigshafen: Günter Stürm mit 88 Jahren gestorben

Günter Stürm.
Günter Stürm.

Günter Stürm war 37 Jahre Betreuer der ersten Handball-Mannschaft der TSG Friesenheim, dem Stammverein der Eulen Ludwigshafen. Er ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Am Samstag (16 Uhr) vor dem Anpfiff des Testspiels gegen Zweitligist SG BBM Bietigheim wird zu Ehren von Günter Stürm in der Friedrich-Ebert-Halle eine Gedenkminute stattfinden. Der Verein verneigt sich vor einer großartigen Persönlichkeit und einem beeindruckenden Menschen. Er war bescheiden, freundlich, gut gestimmt, die Zuverlässigkeit in Person. Günter Stürm, gelernter Stahlbauschlosser, spielte bei Phönix Ludwigshafen Fußball und kam durch seinen Sohn Rico zur TSG und zum Handball. Stürm erlebte den Höhenflug der Eulen mit – von der Bezirksliga bis in die Bundesliga. Nach seiner Pensionierung 1993 ging er so richtig in seinem Hobby auf. Auch nach seinem Abschied 2015 hat er gefühlt kein Heimspiel verpasst.