Pfalz-Ticker Ehemaliger Ärztlicher Direktor der BASF gestorben

Andreas Zober.
Andreas Zober.

Andreas Zober, langjähriger ärztlicher Direktor der BASF und verantwortlich für Arbeitsmedizin und Gesundheitsschutz, ist Anfang September im Alter von 75 Jahren verstorben. Als erstes Großunternehmen in Deutschland etablierte die BASF 2002 unter seiner Leitung in Zusammenarbeit mit der Stiftung Lebensblicke ein Darmkrebs-Früherkennungsprogramm für Mitarbeiter ab dem 45.? Lebensjahr mit jährlicher Studie, wie die Stiftung weiter mitteilt. Dieses Programm führte später zu einem Handlungsleitfaden zur betrieblichen Darmkrebsvorsorge, der inzwischen zur Blaupause für viele Unternehmen geworden ist. Unter Zobers Regie wurden jährlich weitere Gesundheitsaktionen zu Präventionsthemen wie Übergewicht, Bluthochdruck, Rückenschmerzen in der BASF für die Mitarbeiter und Raucherentwöhnung angeboten. Lebensblicke-Vorstandsvorsitzender Jürgen Riemann: „Die Stiftung verliert mit Professor Zober einen ihrer großen Förderer. Die Stiftung weiß seine Verdienste gerade in ihrer Entwicklungsphase nicht hoch genug zu schätzen und wird ihm daher ein ehrendes Andenken bewahren.“