Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Warum die „Hanni und Nanni“-Stars Jana und Sophia Münster jetzt hinter der Kamera stehen

Damals: Bei der Premiere von „Hanni und Nanni 3“ kamen 2013 rund 700 Fans ins Lux-Kino um Jana und Sophia Münster zu treffen.
Damals: Bei der Premiere von »Hanni und Nanni 3« kamen 2013 rund 700 Fans ins Lux-Kino um Jana und Sophia Münster zu treffen.

Als Teenager verkörperten Jana und Sophia Münster aus Ilvesheim die Zwillinge Hanni und Nanni in der gleichnamigen Kinoreihe. Nun – rund zehn Jahre später – kommen sie noch einmal ins Frankenthaler Lux-Kino, um dort den dritten Teil zu zeigen. Was es damit auf sich hat und warum die beiden momentan eher hinter der Kamera anzutreffen sind, verraten Sie im Gespräch mit Nancy Machmer.

Vor fast genau zehn Jahren feierte „Hanni und Nanni 3“ Premiere in Frankenthal. Rund 700 Fans waren damals ins Lux-Kino gekommen, um Sie zu sehen. Erinnern Sie beide sich noch an die Veranstaltung?
Jana:

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

rWi anhbe aadmsl ja eien igtrehci uoniotrK uchdr gnaz nhldsueactD eac.htmg sDa anwer chons hsre elvei E&eid;rncukulm ndu crkbeiulcklum;&dn uach eine hres r&gepdeamn;lu eiZt. hIc renirene mich aebr ohcns ahuc cohn an dei ueanstlgantVr in arlhteakn.Fn u,hAc liew red ntaoKtk umz -xKiLuon ndu edm rbte

x