Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel Karl-Otto-Braun-Museum erinnert an den Maler Johannes Frech

40 Werke von Johannes Frech präsentiert die Ausstellung.
40 Werke von Johannes Frech präsentiert die Ausstellung.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Mit der Ausstellung „Johannes Frech – Ein Oppauer Maler“ bietet das Karl-Otto-Braun-Museum die bisher umfangreichste Retroperspektive zu dessen künstlerischem Schaffen. Die Leiterin des Stadtmuseums Ludwigshafen, Regina Heilmann, eröffnete die rund 40 Exponate umfassende Sammlung von Werken des bedeutenden Oppauers.

Der Gang durch die hauptsächlich im Georg-Süß-Raum des Museums präsentierte Werkschau offenbart die große Vielfalt im Schaffen des Künstlers. Er beschränkte

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

icsh kwseseegin afu neie emiesbttm enhkTic dreo Sa.trilt ienSe erWke ieezng neie eger sezrdutnnigesAnuae tim edn foearGulttmnessgn einres tZe,i geeenbl iene eeurictnkoilhin inkutlEwcgn und enei rzg;o&gslie leatiVlf an nMevtoi udn h.nTmee iseeD inhcree vom nksliachsse ,leSltbelin edr mcggii;lfluraenszol;&gh& aetilnhsraLaedfcms bis nih zu nleienk sTchue- dnu ehtrmeeannZofic. vaUnnrekebnr ni lhehirneazc erkenW tsi huca die urneAiuestanezgnsd imt dre &nultseursln;ikechm re.Mnoed

eiEn wggeecihti loRel peeitnsl bdeai eid csInurslieadfdeahttnn ni gLuendwhsaif dnu amMnen.ih eDi vHfonaiteem taknne edr sla eraruM g;aleuit&tm Fhcre itnhc urn ovm ugh&luic;tmfnle e,Hninhse doensrn eirsihcclh auhc ni hreri c&;lmathelingu ualRtilma;.&te rE ;erudm&ltuf ahcu lkieBc tierhn ied sdnaeasF efewgron ahe.nb aDenbne ehntes afeesnbll in Tuhcse und ecnthzeegi tuaeinrnMi ripoetksert etcAnisnh sau rde .ldrprzofeVa oS iene iRehe nhinstAec ndu eialsDt ovn der lhiceianmletrtlet eikcAruhrtt Feissmrihen und n&uEi;drkecmlu von rde neW-i ewi erd lze&rasegi.trBg;s nI neivle liesatD ngebe ide &eelGml;amud Hsinewei fau onmnsreLebef dse asrcrgahi ep&agterlumng; sml

x