Contwig Warum das Contwiger Rote Kreuz an Ostermontag zwei Esel in Pirmasens eingefangen hat

Anna Lena von Rohden (links) und Saskia Schirmer mit den beiden Eseln.
Anna Lena von Rohden (links) und Saskia Schirmer mit den beiden Eseln.

Keinen ungefährlichen Spaziergang unternahmen laut Anna Lena von Rohden von der Tierrettung des DRK Contwig am Ostermontag zwei Esel, die in den frühen Morgenstunden durch Pirmasens liefen.

Anrufer informierten die Tierrettung, dass zwei Esel in der Adam-Müller-Straße in Pirmasens auf der Fahrbahn unterwegs seien. Weil das auch für Autofahrer gefährlich sein konnte, wurde auch die Polizei informiert. Während die Contwiger mit ihrem Einsatzfahrzeug und ihrem Tiertransporter unterwegs waren, „konnten die Beamten der Polizei Pirmasens professionell die beiden Esel auf einem Firmengelände einkesseln und somit bis zum Eintreffen der Tierretter aus Contwig mit ihrem Streifenwagen festhalten“, schreibt von Rohden.

Nachdem die Tiere mit Halfter und Strick gesichert wurden, wurden sie verladen und an ihren Besitzer übergeben. „Leider zeigte sich dieser völlig unfreundlich unseren Einsatzkräften gegenüber, weshalb die Polizei erneut zur Halterfeststellung hinzugezogen wurde. Zudem wurde eine Meldung ans zuständige Veterinäramt gesendet.“

Möglicherweise wird der Einsatz demnächst auch im Fernsehen gezeigt: „Ein Fernsehteam das uns zur Zeit begleitet, war beeindruckt von der Abarbeitung des Einsatzes und der Sicherung der Tiere.“