Kusel Impfquote im Kreis deutlich höher als der Bundesschnitt

Uwe Bollenbacher war der erste Kreisbewohner, der die Impfung erhielt. Am Sonntag steht für ihn und die anderen Zoar-Mitarbeiter
Uwe Bollenbacher war der erste Kreisbewohner, der die Impfung erhielt. Am Sonntag steht für ihn und die anderen Zoar-Mitarbeiter und -Bewohner die zweite Impfung an.

Der Landkreis Kusel liegt mit seiner Impfquote deutlich über dem Schnitt im Bund und in Rheinland-Pfalz. Stand Mittwochabend waren in Kusel 1022 Menschen gegen das Coronavirus geimpft. Gerechnet auf eine Bevölkerung von rund 71.000 Einwohnern ist dies eine Impfquote von 1,44 Prozent. Deutschlandweit liegt die Quote bei 0,91 Prozent, in Rheinland-Pfalz bei 1,14. Diese Daten hat Impfkoordinator Philipp Gruber am Donnerstag auf RHEINPFALZ-Anfrage mitgeteilt. Von den 1022 sind 502 von den mobilen Impfteams in den Altenheimen erledigt worden, 520 im Impfzentrum selbst. 120 davon gingen an den beiden vergangenen Samstagen an Mitarbeiter von Rettungsdienst, Impfteams und mobilen Pflegediensten, die ebenso wie Menschen über 80 Jahre priorisiert sind.