Schwegenheim Straßenfest: „Tradition und Einzigartigkeit“

Für seine gute Stimmung bekannt: das Straßenfest in Schwegenheim. Das Foto entstand im vergangenen Jahr.
Für seine gute Stimmung bekannt: das Straßenfest in Schwegenheim. Das Foto entstand im vergangenen Jahr.

Seit 33 Jahren feiern die Schwegenheimer bereits ihr Straßenfest im Sommer. Mit gutem Gefühl geht der Ortskartellvorsitzende Peter Becker auch an die Auflage 2024, die am Wochenende ansteht. Denn, was in anderen Gemeinden Probleme bereitet, funktioniert im Dorf noch gut.

Zwölf Vereine machen vom 14. bis 16. Juni mit beim Straßenfest. Allein das sorgt bei Becker für Freude, denn er weiß, dass es andernorts nicht so rosig aussieht. „Bei uns funktioniert die Unterstützung des Straßenfestes nach wie vor. Wir haben guten und interessierten Nachwuchs“, hebt der OK-Vorsitzende hervor. Stolz fügt Becker an: „Das Schwegenheimer Zusammengehörigkeitsgefühl ist groß.“ Nur deshalb ist es möglich, ab Freitagabend wieder großflächig zu feiern. Verschiedene Stationen mit mehreren Bühnen versprechen Abwechslung, kündigt Becker an und sagt: „Die Tradition und die Einzigartigkeit an Angeboten macht unser Straßenfest aus.“

Letzteres macht er zum Beispiel an der Möglichkeit für den Nachwuchs fest, an einer Fahrt mit dem Dampftraktor teilzunehmen. Sonntags, ab 14.30 Uhr, können sich die Kinder dafür am Kurt-Kaufmann-Platz einfinden. Einzige Voraussetzung zur Durchführung: gutes Wetter. Im Festzelt und im Garten des Dorfgemeinschaftsraums des MGV werden die Besucher des Straßenfests in vielseitiger Art und Weise musikalisch unterhalten, sei es durch Blasmusik, Gospel, Rock oder DJ-Musik. „Und die Disco bei der Feuerwehr ist legendär“, sagt Becker. Diese startet samstags ab 21 Uhr.

Etwas zur inneren Einkehr und zur Entspannung bieten der ökumenische Gottesdienst und die Vorlesezeit in der Bücherei während des Fests im Ortskern. Eröffnet wird dieses am Freitagabend, 18 Uhr, auf der Bühne im Festzelt. Grundschüler und Jazztänzer des Turnvereins gestalten den Auftakt mit. Für ein Public Viewing zum Auftakt der Fußball-Europameisterschaft (21 Uhr) ist gesorgt.

Becker lobt das Engagement der Ehrenamtlichen in den Vereinen und freut sich, dass das Straßenfest nicht nur die Schwegenheimer alljährlich zum Feiern auf der Straße zusammenbringt. „Wir haben regelmäßig Gäste aus der Region und meistens auch von unserer Partnergemeinde in Brandenburg“, zeigt er auf.

x