Zeiskam Neueröffnung: Restaurant „Zur Zwewwl“ macht wieder auf

Die „Zwewwl“ soll auch für Stammtische zur Verfügung stehen.
Die »Zwewwl« soll auch für Stammtische zur Verfügung stehen.

Etwa 20 Jahre ist es inzwischen her, dass das Ehepaar Köhler aus Zeiskam die Türen ihrer Gaststätte „Zur Zwewwl“ schloss. Jetzt öffnen sie die Wirtschaft wieder.

„Hier in Zeiskam gibt es kaum noch gastronomische Orte“, klagt Gerhard Köhler. „Natürlich gibt es noch zwei Restaurants, jedoch gibt es keinen Ort, an dem man einfach mal einen Schorle oder ein Bier trinken und sich mit Mitbürgern unterhalten kann.“ Genau das wollen er und seine Frau Corina nun ändern. „Die Gemütlichkeit, das Zusammensitzen und miteinander in den Austausch kommen, soll bei uns in der Zwewwl ganz im Vordergrund stehen“, erklärt Gerhard Köhler. Seine Ehefrau ergänzt: „Natürlich wird es auch etwas zu essen geben. Pfälzer Spezialitäten und andere kleinere Speisen wie beispielsweise einen Wurstsalat, doch das soll nicht im Vordergrund stehen.“ Das aus Zeiskam stammende Ehepaar möchte seinen Gästen auch einen Ort für Stammtische bereiten, an dem ganz unverbunden zusammengesessen werden kann. „Unser Schwerpunkt liegt klar auf der Gesellig- und Gemütlichkeit, diesen Ort wollen wir in Zeiskam schaffen“, erklärt Corina Köhler.

Umgestalteter Biergarten

Das Ehepaar erinnert sich noch gut an seine erste Zeit als Pächter der Zeiskamer Gaststätte. „Schon damals haben wir die Zwewwl in unserer Freizeit als Hobby betrieben“, schildert die Zeiskamerin, „doch mit der Zeit wurde es ein zu großes Hobby und wurde uns nach etwa zehn Jahren zu viel.“ Ab 1994 hatte das Ehepaar die Gaststätte inne, war der erster Pächter und taufte sie auch auf den bis heute bestehenden Namen. Sie verköstigten nicht nur Einzelpersonen und private Gäste, sondern richteten auch Hochzeiten und andere Festlichkeiten aus. Dieses Mal soll das anders werden: „Wir setzen auf ein neues Konzept, dessen Herzstück der von uns frisch erweiterte und umgestalte Biergarten in den Sommermonaten sein soll“, erklärt Gerhard Köhler, der von Geburt an in Zeiskam lebt.

Das Ehepaar Köhler ist der alte und neue Pächter.
Das Ehepaar Köhler ist der alte und neue Pächter.

Stammtische und Frühschoppen

Etwa zwei Monate nahmen die Vorbereitungen zur Neueröffnung in Anspruch. Dass die Gaststätte bald wieder ihre Türen öffnen wird, ging an den Bürgern nicht vorbei. Es gibt guten Zuspruch, was wohl darauf zurückgehen könnte, dass man sich in Zeiskam und Umgebung noch gut an die erste Pächterzeit des Zeiskamer Ehepaares erinnern kann. Doch nochmals betont Corina den Unterschied zur früheren Zeit und ihren Fokus „Gemütlichkeit für Gäste“.

„Damals hatten wir auch einen großen Saal mit dabei, den wird es dieses Mal nicht geben.“ Platz können die Gäste der Zwewwl jetzt stattdessen neben dem neu gestalteten Biergarten, im Wintergarten und im Innenraum der Gaststätte finden. „Wir haben unsere Gaststätte früher immer sehr gerne betrieben und ja, in den Jahren ohne sie hat uns auch etwas gefehlt“, berichtet Corina Köhler. „Deshalb ist es nun unser gemeinsames Projekt sie ein zweites Mal zu öffnen.“

Gleich im Anschluss verrät sie: „Nächstes Jahr wird mein Mann in Rente gehen, dafür hat er mit unserer Zwewwl jetzt schon eine Beschäftigung“, worauf Gerhard direkt erwidert: „Wir pachten sie aber nicht nur dafür, sondern in erster Linie damit es in Zeiskam endlich wieder etwas gibt, Stammtische und Frühschoppen ausgerichtet werden können und die Gastronomie in unserem Ort wieder auflebt.“

INFO

Eröffnung der „Zur Zwewwl“ am Samstag, 1. Juni um 10 Uhr, Sängerheim GV Frohsinn, Bahnhofstraße 38. Öffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag ab 16 Uhr, Samstag ab 14 Uhr, Sonntag zum Frühschoppen ab 10 Uhr. Montag und Dienstag Ruhetag.

x