Wachenheim Vertrauen in bewährten Vorstand

Maretin Pfeiffer bleibt Vorsitzender des Kulturvereins.
Maretin Pfeiffer bleibt Vorsitzender des Kulturvereins.

Martin Pfeiffer bleibt Vorsitzender des Kulturvereins Wachenheim. Bei ihrer Versammlung bestätigten ihn die Mitglieder im Amt. Daneben wurden Edeltraut Kokocinski und der frühere Vorsitzende Wolf-Rüdiger Bias (2009 bis 2014) zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Das vergangene Jahr bezeichnete der alte und neue Vorsitzende Martin Pfeiffer als erfolgreich. Mit hochkarätigen Vorträgen, Studienreisen, Tagesfahrten, Konzerten und einer großen Kunstausstellung habe der Verein abermals seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt. Als Höhepunkt nannte er den Kabarettabend mit Claus von Wagner in der ausverkauften Stadthalle im November 2019.

Schade sei, dass das 40. Jubiläum des Kulturvereins ausgerechnet in die Corona-Zeit fiel, in der die meisten geplanten Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Dadurch sei vielen Kulturinteressierten allerdings wieder bewusst geworden, wie wertvoll und unverzichtbar das gemeinsame Erleben von Kunst und Kultur für ein erfülltes Leben sei, sagte Pfeiffer. Immerhin sei es gelungen, im Juli noch den Jubiläumsfestakt zu organisieren, die Jubiläumsbroschüre zu präsentieren und die von Ursula und Heinz-Ulrich Werther gestiftete Skulptur „Zugeneigt“ des Dürkheimer Bildhauer Mathias Nikolaus zu enthüllen. Viele eigentlich ebenfalls für 2020 geplante Veranstaltungen hätten jedoch auf nächstes Jahr verschoben werden müssen: das große Konzert mit der A-cappella-Band Viva Voce, (23. Juni 2021), Kabarett mit Christian Ehring (25. Oktober 2021), die Venetien-Studienreise (Oktober), der Tucholsky-Abend mit Jörg Stuttmann.

Der Vorstand

Vorsitzender: Martin Pfeiffer, stellvertretende Vorsitzende: Isabel Lübke, Schatzmeister: Thomas Popp, Schriftführer: Hans-Ulrich Wekel, Beisitzer: Peter Nonnenmacher, Marion Henze, Ursula Titzschkau, Sabine Melzer.