Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Richard Müller zieht Bilanz über sein 29. Kammgarn-Jazzfestival

Richard Müller
Richard Müller

Nach dem Kammgarn-Jazzfestival ist vor dem Kammgarn-Jazzfestival. Dementsprechend laufen schon die Planungen fürs nächste Jubiläumsjahr. Wie die jüngste, die 29. Ausgabe aus seiner Sicht verlaufen ist, verriet Festival-Impressario Richard Müller RHEINPFALZ-Kulturredakteur Fabian R. Lovisa.

Die Konzertstätten zeigten sich beim 29. Kammgarn-Jazzfestival gut besucht. Ein ausverkaufter Clubabend zur Eröffnung mit 180 Jazzfreunden, ein ebenso vollbesetztes Kasino am zweiten Abend mit 500 Gästen und zum Abschluss noch mal ein gut besuchtes „Großes Haus“ mit 350 Hörern. Das ist doch ein erfreuliches Interesse am Jazz, der ja gerne immer wieder totgesagt wird…
Nein,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

zzJa tis eien sihc imrem dewire lbetss eerdnunree hrnMitci.ksguu aDs hta nma aj ieb usmerne ltaFievs lbrenee ume.o&knnnl; bwhoOl ovm &ech;ti-cltulcreloffninmehh fundRknu rgrtioie,n eiblbt eine notanzsK in erd rgNcfaeha udn eeni erute u;ognmdeeil&.Herm

eDr nhnzaerimanF its imt 0006.0

x