Kaiserslautern Bach geht ins Netz

Torsten Laux.
Torsten Laux.

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage wird ein Konzert am kommenden Sonntag, 17 Uhr, aus der Lauterer Marienkirche live im Internet übertragen. Der Organist Torsten Laux spielt Johann Sebastian Bachs „Orgelmesse“ mit gesungenen Chorälen.

Der 1965 in Worms geborene Solist lehrt an den Musikhochschulen Düsseldorf und Bayreuth. Die Fachzeitschrift „Organ“ hat ihn 2012 zum „Organisten des Jahres“ gekürt. Die Bach-Werke spielt er an der großen Klais-Orgel von 1904 und der kleinen Zimnol-Orgel der Marienkirche.

Der Kantor komponierte seinen groß angelegten, für die Nachwelt als „Opus summus“ (Spät- und Meisterwerk) bestimmten Zyklus anno 1739. Das Werk ist der „dritte Theil“ seiner „Clavieruebung“. Den Rahmen bildet ein Präludium in Es-Dur, das mit jeweils drei Themen die Dreifaltigkeit ausdrückt. Es folgen Choralbearbeitungen über Kyrie, Gloria und lutherische Kirchenlieder, die Albert Schweitzer als „Orgelmesse“ bezeichnet hat.

In der Marienkirche werden die Choräle von der Sopranistin Lena Maria Kosack gesungen. Matthias Scholz begleitet an der Violone, der katholische Dekanatskantor Maximilian Rajczyk spielt die Truhenorgel.

Um die Bild- und Tontechnik kümmert sich ein engagiertes Team um den Computer-Spezialisten Oliver Schreyer aus Mehlingen, der gleichfalls einen hervorragenden Ruf als versierter Orgelspieler besitzt. Unter der Internetadresse http://live.heiliggeist-kl.de wird das Konzert am Sonntag, 8. November, ab 17 Uhr live im Internet übertragen.