Pferdesport Als krönender Abschluss ein Fackelspringen beim Pfingstturnier in Miesau

Auch Sandra Schilling vom Reit- und Fahrverein Lautertal Katzweiler greift in Miesau nach dem Sieg.
Auch Sandra Schilling vom Reit- und Fahrverein Lautertal Katzweiler greift in Miesau nach dem Sieg.

Das Pfingstturnier des Reit- und Fahrvereins Miesau ist die Eröffnung der reiterlichen Saison in der Region. Entsprechend groß sind die Erwartungen; es ist die erste Möglichkeit zu zeigen, wie die Arbeit in den Wintermonaten gefruchtet hat.

Das Turnier zieht nicht nur Reitpaare aus einem weiten Einzugsgebiet an, sondern auch viele Zuschauer. „Wir bieten 29 Prüfungen und hatten schon vor Anmeldeschluss 550 Nennungen“, berichtet der Erster Vorsitzende Marcus Sauter. Dennoch geht das diesjährige Reit- und Springturnier nur noch über zwei Tage. „Wir haben uns an den letztjährigen Starterzahlen orientiert und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass in zwei Tagen die Prüfungen zu bewältigen sind.“

Auch bedingt durch die Einführung der Pflicht zu Herbes-Impfungen hat sich das Teilnehmerfeld verändert. „Als die Ausschreibung veröffentlicht war, wurde die Impfpflicht wieder aufgehoben. Änderungen waren nicht mehr möglich“, berichtet Marcus Sauter weiter. Auch ohne diese zunächst ausgesprochene Einschränkung wäre das Turnier auf zwei Tage befristet worden. „Drei Tage sind im Hinblick auf die notwendigen Helfer nicht zu stemmen.“ Das Turnier enthält Prüfungen aller Leistungsklassen und bietet somit einer breiten Reiterschar eine Plattform zur Teilnahme.

Hochkarätig auf dem Traudel-Grinda-Platz

Ausgeschrieben sind der Reiter-Wettbewerb für den Nachwuchs wie auch eine Reitpferdeprüfung als Einstieg in den Reitsport. Ebenso ist es bei den Springen, wo Springprüfungen der Klasse A und Stilspringprüfungen der Klasse E angeboten werden. Hochkarätig wird es auf dem Traudel-Grinda-Platz, wo die Dressurprüfungen über die Bühne gehen. Dort ist am Samstag ab 15.45 Uhr eine Dressurprüfung der Klasse M, zu der 27 Reitpaare angemeldet sind. Am Sonntag ab 15.30 Uhr sind es sogar 32 Teilnehmer.

Am Samstag wird auf dem Springplatz zunächst die Jugend ihr reiterliches Können unter Beweis stellen. Für die Springprüfung der Klasse A mit zwei Sternen sind 30 Reitpaare angemeldet. Immerhin 29 sind es bei der Punktespringprüfung der Klasse L mit Joker, wobei es über eine Höhe von 110 Zentimeter geht.

Zwei Prüfungen für Barockpferde

Krönender Abschluss am Sonntag ab 21.30 Uhr ist das Fackelspringen. Einzigartig in der Pfalz und ein Zuschauermagnet. „Wir rechnen dieses Jahr wieder mit rund 5000 Zuschauern, die sich rund um den Springplatz verteilen. Das Pfingstturnier hat neben dem sportlichen Aspekt auch einen gesellschaftlichen Wert.

Zuvor, nach der Punktespringprüfung der Klasse M mit 22 Startern, gibt es einen besonderen Leckerbissen. Zwei Prüfungen für Barockpferde stehen auf dem Programm. Imposant die Schrittfolgen der besonders geschulten Pferde und sehenswert die dazu die passenden Kostüme von Reiterinnen und Reiter.

Kaum ist diese Veranstaltung am Pfingstwochenende abgeräumt, geht es mit dem nächsten großen Ereignis weiter. Der Renntag steht an, der am Freitag, 31. Mai, ausgetragen wird.

Zeitplan

Reit- und Springturnier in Miesau

Samstag, 8 Uhr: Reitpferdeprüfung; 8 Uhr: Dressurprüfung A; 9.30 Uhr: Dressurprüfung A **; 9.45 Uhr: Dressurpferdeprüfung; 11 Uhr: Stilspringprüfung E; 11.45 Uhr: Amateur-Dressurprüfung L mit Trense; 11.45 Uhr:

Stilspringprüfung E mit Zeit; 12.30 Uhr: Amateur-Stilspringprüfung A (90 Zentimeter); 13.30 Uhr: Amateur-Springprüfung A (95 Zentimeter); 14.30 Uhr: Führzügel-Wettbewerb; 15 Uhr: Springprüfung A **; 15.45 Uhr: Dressurprüfung M; 16.30 Uhr: Punktespringprüfung L mit Joker; 17.30 Uhr. Springprüfung L;

Sonntag, 9 Uhr: Reiterwettbewerb „Schritt-Trab-Galopp“; 9.30 Uhr: Dressurreiter-Wettbewerb; 10.30 Uhr:

Amateur-Dressurprüfung M mit Trense; 11 Uhr: Dressur-Wettbewerb; 12.30 Uhr: Springpferdeprüfung A **; 13.30 Uhr: Dressurprüfung L mit Kandare; 13.30 Uhr: Clear-Round-Springprüfung A **; 15 Uhr: Springprüfung A **;

15.30 Uhr: Dressurprüfung M mit Kandare; 16 Uhr: Amateur-Springprüfung L; 17 Uhr: Springprüfung L mit steigenden Anforderungen; 18 Uhr: Punktespringprüfung M mit Joker; 19.30 Uhr: Dressur-Kür-Wettbewerb für Barockpferde; 21.30 Uhr: Springprüfung A als Fackelspringen.

x