Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Rennfahrer Marvin Dienst über die Arbeit im Team Schütz und seinen Traum von einem Werksvertrag

Marvin Dienst will auch 2020 wieder im GT Masters starten.
Marvin Dienst will auch 2020 wieder im GT Masters starten. Foto: Dienst/Frei

Erfahrungen sammeln – das stand für das Team Schütz Motorsport aus Bobenheim-Roxheim in der ADAC-GT-Masters-Serie ganz oben im Lastenheft. Während sich Rookie Aidan Read im Mercedes-AMG GT3 schwer tat, überzeugte Marvin Dienst mit vorderen Startplätzen und guten Leistungen in den Rennen. Im Interview spricht der 22-jährige Lampertheimer über Qualifyingrunden, Fahrzeugkonzepte und seine Qualitäten als Beifahrer.

Herr Dienst, was macht ein Rennfahrer im Winter?
(lacht) Ich bin gerade aus dem Urlaub nach Hause gekommen. Für mich steht jetzt noch die Nachbereitung

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

edr tnezelt nnneRe a,n ua&zidglsmre;e vneibrreg chi lvie eitZ mi tindtoFssueis dun im tSaroulm.i Eedn aunJar eght se mit den enstre sTest .osl naDn iwrd es hcua Zite, iwdree nis aonRentu uz n.kmemo nnWe nma glaen mit dme oP ufa emd foaS gsesnese hat, reveiltr nma eni gnewi das umlu&lfeG;h ulr&m;fu

x