Frankenthal RHEINPFALZ Plus Artikel Minenjagdboote der Frankenthal-Klasse sorgen für Sicherheit auf den Seewegen

Imposante Erscheinung: das Minenjagdboot M1069 Homburg mit der Minenjagddrohne Seefuchs bei einer Nato-Übung.
Imposante Erscheinung: das Minenjagdboot M1069 Homburg mit der Minenjagddrohne Seefuchs bei einer Nato-Übung.

Frankenthal hat auch auf den Weltmeeren einen sehr guten Namen. Was jetzt vielleicht nicht zwingend an der Stadt zwischen Speyerer und Wormser Tor, sondern vielmehr an den Booten der Frankenthal-Klasse der Bundesmarine liegt. Die Minenjagdboote helfen, die internationalen Seewege sicher zu machen. Doch ihre Einsatzzeit neigt sich langsam aber sicher dem Ende entgegen. Zumindest in den Diensten der Bundesrepublik Deutschland.

Seit etwa 20, 25 Jahren sind die Boote der Frankenthal-Klasse in Dienst. Und damit ist auch ein Ende dieser Boote absehbar. „Die Klasse wird es nicht ewig geben“, sagt Fregattenkapitän Bastian Fischborn

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

onv erd tlssslrePeee edr Bresnnuea.mdi wtaE 30 hJera niese eid Gnezre. d;oqbZuu&m Ende sed szahJnreth erednw ied toBeo lwho ;&mouos,eemganrlndqu gsat nriFhoscb. Dnan ecahmn dei oeoBt ztPla lufru&;m die &ansem;uthcl onetG.nriae aWs raeb cihtn zsfnliuw&agumag;l i;hltgz,sei& ssad eid cSff

x