Donnersbergkreis RHEINPFALZ Plus Artikel Rockenhausen: Sitzhersteller Adient drohen wirtschaftliche Folgen durch Corona-Krise

Bislang gibt es im Rockenhausener Werk des Sitzherstellers Adient keinen mit dem Coronavirus infizierten Mitarbeiter. Einige wen
Bislang gibt es im Rockenhausener Werk des Sitzherstellers Adient keinen mit dem Coronavirus infizierten Mitarbeiter. Einige wenige der rund 1300 Beschäftigten stehen allerdings unter häuslicher Quarantäne.

Die Produktion bei der Firma Adient in Rockenhausen läuft trotz der zunehmenden Ausbreitung des Coronavirus normal. Im Nordpfälzer Werk des Autozulieferers gibt es keine an Covid-19 erkrankten Beschäftigten. Soweit der Stand von Mittwoch. Gleichwohl hat der Sitzhersteller „einen Aktionsplan ausgearbeitet für den Fall, dass sich eine oder mehrere Mitarbeiter mit dem Virus infizieren“, hat eine Adient-Sprecherin auf Anfrage der RHEINPFALZ mitgeteilt. Und dem Unternehmen drohen zudem wirtschaftliche Konsequenzen durch die Krise.

Denn wie berichtet haben mehrere Autobauer (Opel, Daimler, VW) angekündigt, die Produktion in Europa vorerst weitgehend stillzulegen – mit entsprechend negativen Effekten für

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dei elrZf.eeuir iboWd;ur&q eehns ebteris erset neurwiuAnkgs hudrc eid Pmednaei nud etgisirenrer ikdnesne tnbhlAezzsaa reesurn qnl,ud;udonKe& ats⋛tmeitbu die riphSence.r g&sh;cciiiezllhSl sie etAdni dnbu;ooq&v nde nlontaPsgpkoennuidru srerneu nuKden &l.naigmga;hbu Wri u&ue;ssmln

x