Kommentar Amtsinhaber siegt trotz starker CDU-Präsenz

Warten aufs Ergebnis: Am Sonntagabend wurde es im Ratssaal spannend.
Warten aufs Ergebnis: Am Sonntagabend wurde es im Ratssaal spannend.

Nach der Verbandsgemeinde Wachenheim und der Stadt Bad Dürkheim mit Torsten Bechtel und Natalie Bauernschmitt hat es die CDU nicht geschafft, auch in der VG Freinsheim einen Sieg einzufahren. Hochrangige CDU-Politiker im Kreis haben im Wahlkampf alles daran gesetzt, um für ihren Kandidaten Thomas Jaworek die Werbetrommel zu rühren. Nicht wenige hatten deshalb schon den FWG-Amtsinhaber auf der Verliererstraße gesehen. Die CDU wollte den Sieg in der VG Freinsheim unbedingt, ist aber dann doch noch am politischen Netzwerk von Jürgen Oberholz gescheitert. Die Sache hätte aber auch anders ausgehen können. Dessen ist sich der Amtsinhaber aber bestimmt wohl bewusst.

Spannend war der Wahlkampf zwar nicht, aber dafür fair. Da CDU und FWG seit 2019 gemeinsam mit den Grünen im Verbandsgemeinderat eine Koalition bilden, war es für die beiden Kandidaten auch schwierig, sich gegenseitig politische Versäumnisse vorzuwerfen. Jürgen Oberholz hat wie bei der Stichwahl 2016 die Nase vorn. Gegen SPD-Herausforderer Jürgen Menge hatte er aber mit 254 Stimmen einen größeren Vorsprung.

Viele Wähler von SPD, Grünen und FDP blieben wohl mangels Kandidaten zu Hause – was die schwache Wahlbeteiligung erklärt –, oder sie votierten eher für Oberholz als für Jaworek.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x