Schließen x

Anmelden

»Registrieren     »Passwort vergessen

Zum Einzelverkauf der Ausgabe als PDF
Mittwoch, 14. Februar 2018

6°C

Freitag, 26. Januar 2018 - 16:10 Uhr Drucken

Pfalz-Ticker

Mannheim: Junge kriminelle Flüchtlinge sollen auf Bundesgebiet verteilt werden

Die Stadt Mannheim und das Land Baden-Württemberg wollen eine zehn- bis 15-köpfige Gruppe auflösen und auf spezialisierte Einrichtungen verteilen. Symbolbild: Dpa

Die Stadt Mannheim und das Land Baden-Württemberg wollen eine zehn- bis 15-köpfige Gruppe auflösen und auf spezialisierte Einrichtungen verteilen. Symbolbild: Dpa

Beim Problem mit kriminellen unbegleiteten minderjährigen Ausländern glauben das Land Baden-Württemberg und die Stadt Mannheim, eine Lösung gefunden zu haben. Eine zehn- bis 15-köpfige Gruppe soll schnellstmöglich aufgelöst und auf spezialisierte Jugendhilfeeinrichtungen im gesamten Bundesgebiet verteilt werden. Einige würden ohnehin schon seit längerer Zeit in Haft sein, teilen Stadt und Land am Freitag mit.

Teilweise strafunmündig



Eine Gruppe junger Nordafrikaner fällt in Mannheim seit vielen Monaten durch eine hohe kriminelle Energie auf. Es geht in erster Linie um Diebstähle, offenbar bevorzugt aus Fahrradkörben ihrer arglosen Opfer. Weil die jungen Leute teilweise noch nicht strafmündig (unter 14) beziehungsweise Alter und Identität wegen fehlender Ausweise unbekannt sind, mussten die Behörden dem Treiben oft ohnmächtig zusehen. |os

 

 

Pfalz-Ticker