Interview RHEINPFALZ Plus Artikel Barfuß in der Pfalz: Harald Glööckler spricht über seine Kindheit, die Karriere und Kirchheim

„Ich habe mich in Kirchheim pudelwohl gefüllt“: Harald Glööckler bei der Pompös Iconic Couture Show in Berlin.
»Ich habe mich in Kirchheim pudelwohl gefüllt«: Harald Glööckler bei der Pompös Iconic Couture Show in Berlin.

Modezar Harald Glööckler hat mit „Desaströös bis pompöös“ eine neue Biografie veröffentlicht. Sein Mantra: „Wir machen Erfahrungen, keine Fehler!“ Im Interview mit Wolfgang Scheidt spricht er über seine schwere Kindheit, seine Karriere, über das Dschungel-Camp und darüber, wie pudelwohl er sich in Kirchheim fühlte. Nach dem Ehe-Aus lebt er jetzt wieder in Berlin.

Extravaganz und Glamour lieben Sie, nichts kann glanzvoll genug sein. Im Gegensatz zu Ihrer Kindheit, die Sie in Ihrer neuen Autobiografie als „desaströös“ bezeichnen. Was waren Ihre schlimmsten Kindheitserlebnisse? Haben Sie diese Erfahrungen stark für die Modewelt gemacht?

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ineMe ntKdheii arw uz eszg&ilgron; eieTln ein uarmri:Mty Mein retaV raw nie elamuwt;&tgrltgeia llkrho,Akeio rde neeim Mtteru cnlgaseheg .tah Asl ihc 31 aheJr tal ra,w aht nmie aerVt eenmi uMtret dei repTep tinernhu istsgeenz;g.&lo An edn lnoFge essdie tszrueS ist inmee retMut ndan ereogtb.sn aMn s

x