Bilanz RHEINPFALZ Plus Artikel Was bleibt von der Münchner Sicherheitskonferenz?

Gedrängel vor dem Bayerischen Hof: Außenministerin Annalena Baerbock war bei der Münchner Sicherheitskonferenz auch für die zahl
Gedrängel vor dem Bayerischen Hof: Außenministerin Annalena Baerbock war bei der Münchner Sicherheitskonferenz auch für die zahlreichen Journalisten eine gefragte Gesprächspartnerin.

Die Münchner Sicherheitskonferenz – das sind drei Tage Ausnahmezustand für alle Beteiligten. Während Scholz, Selenskyj und Co. auf der Hauptbühne Reden halten, knüpfen Diplomaten im Hintergrund im Halbstundentakt neue Gesprächsfäden.

Lange bevor MSC-Chef Christoph Heusgen am Freitagmittag die 60. Münchner Sicherheitskonferenz eröffnet, hat das alljährliche Mammuttreffen im Herzen der bayerischen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dttputHsaa beetsir ieesn snteer np&uHm;uket.hleo iDe MS,C sda tsi ebne os live ermh las ide lu&pbahHumenut; mi Hetlo Bhaeecrisyr of.H Man susm sich sad nie nhcissbe iwe ine leimmdbWli ovn Ail gishMtuc nt:eroesvll Ein naerzg Siltedtat tetsh da pfo.K aD sind gnaez fnrzoebkennNeeen ni nde eclrtloaphvn eb

x