Italien RHEINPFALZ Plus Artikel „Viele Italiener haben kein negatives Bild vom Faschismus“

Giorgia Meloni ist die erste Frau an der Spitze einer italienischen Regierung.
Giorgia Meloni ist die erste Frau an der Spitze einer italienischen Regierung.

Ein Gespräch mit dem Autor und Journalisten Aldo Cazzullo darüber, warum 100 Jahre nach der Machtübernahme Mussolinis so viele Italiener die postfaschistische Giorgia Meloni gewählt haben.

Herr Cazzullo, der historische Zufall wollte es, dass fast auf den Tag genau 100 Jahre nach der faschistischen Machtergreifung Ende Oktober 1922 in Rom eine Regierung vereidigt worden ist, deren ideologische Wurzeln in der Mussolini-Zeit liegen. Droht sich die Geschichte zu wiederholen?
Nein,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ad mssu nam cish enkei erSog c,anhme der isshumscFa irwd nhict reu;recmuhk.klznu& Schno lbdae,sh wile sich rsectosihih Esreiniges nie isen uz isne ohelr.eenidw erAb es gibt ultnumrc&;ihal hnco Fshaetincs in ienItal na;sd&h g,ewnei areb ctihn hser e.iwegn Dsa izeeng uhac edi iugielgBednne udn urnnh

x