RHEINLAND-PFALZ RHEINPFALZ Plus Artikel Stich zum Flughafen Hahn: „Nicht den Niedergang herbeireden“

15 Millionen Euro zahlte 2017 der chinesische Konzern HNA für die Mehrheit am Flughafen Hahn.
15 Millionen Euro zahlte 2017 der chinesische Konzern HNA für die Mehrheit am Flughafen Hahn.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Der Flughafen Hahn und die Schieflage des chinesischen Mutterkonzerns HNA werden zum Zankapfel der Landespolitik. CDU-Fraktionschef Baldauf wirft der Regierung Wegducken vor. Warum Innenstaatssekretär Stich (SPD) das Außenministerium nicht fragt.

Ganz ohne Wahlkampf geht es nicht, wenn sich fünf Wochen vor dem Urnengang am 14. März Landtagsabgeordnete zu einer Sondersitzung des Wirtschafts- und des Innenausschusses treffen. Die CDU-Opposition hatte die Videokonferenz beantragt, nachdem die chinesische HNA, Muttergesellschaft des Flughafens Frankfurt-Hahn, wegen finanzieller Probleme in den Schlagzeilen gelandet war.

Gläubiger hätten ein Insolvenzverfahren beantragt, hieß es zunächst. Es handele sich nur um eine Restrukturierung, der Flughafen Frankfurt-Hahn sei nicht betroffen, schrieb dagegen der chinesische Generalkonsul aus Frankfurt dem rheinland-pfälzischen Innenstaatssekretär Randolf Stich (SPD) auf dessen Nachfrage. Stich warnte die Opposition am Montag davor, den Niedergang des Flughafens herbeizureden. Die Liquidität des Unternehmens sei gesichert.

CDU-Fraktionschef Christian Baldauf warf der Regierung vor, sie ducke sich weg. Er erinnerte an den vor fünf Jahren zunächst gescheiterten Verkauf des Flughafens an einen „hochstapelnden Reifenhändler“.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ni>"Anxdtdvinat-ee"i=not esiedr tlleeS cabhret aaulfBd oehcjd sewat ehariddernnc.u rawZ eawrn 6201 lrBied niree hcesiseihnnc efniuehndlRnag uz hn,ese lsa ishc nesehnouFrriteaslnj ufa ide huecS hcna emd nehlaincgbe eIosnvtr YTS hacmgte hb,aen brae netur der sdseeAr hbnea sei dsa mteherennnU nihct feeunn.dg

ehltHog ptsace haebn amsdla nei ieersihnccsh tPiol udn eni mtenegrhuJnnreu nseanm leKy gaW.n Sie acehmnt red dgniesrreeaungL und dme trhnusetaneueemnBrgn GMKP ,vor ies otnm&;uknnel das edGl ulm&ur;f ned Hahn gni.arebnuf Bei enmei uitArttf im mroSme 1260 am fucansuulrhg&l;nFH-kmue clht;mtausuen& sie hacu ide edM.nie

trsE mi niweetz aAfnul ist 0172 edr aVrkuef sde zg2i8-noen5erp,t ldssaeennitaL na dem enulfaghF hHan na dne nAen-oKrzHN eglnuneg. 51 lioMnline Eruo leatzh esdens uhtedces etchTro NAH rrotApi ropGu G,mbH rieihcD.e

slmaDa rnevbtaiener HAN dnu lzalfhndianR-Pe thlaaitces finlHe in o&lumeH;h vno sbi uz 75 lnenMoiil Euor und dei i,Otnop weetrei 561 etarkH tllwam&nclihcnsfkEuue;g uz unefa.k Bis 2180 inees 51,3 oenililMn eagthzl dnu 84, Mlilneino tlibwelgi ewdno,r sateg c.Shti tieS die swattlhsafcntSataa g

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x