USA RHEINPFALZ Plus Artikel FBI-Informant wurde aus Moskau mit Lügen über die Bidens versorgt

Fadenscheinigen Vorwürfen ausgesetzt: Joe Biden.
Fadenscheinigen Vorwürfen ausgesetzt: Joe Biden.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Die Republikaner im US-Kongress haben ihre Ermittlungen zur Amtsenthebung von Präsident Joe Biden im Kongress auf einen FBI-Informanten gestützt, der mit dem russischen Geheimdienst in Verbindung stand. Alexander Smirnov drohen nun 25 Jahre Gefängnis.

Die Vorwürfe gegen den aktuellen US-Präsidenten klangen sensationell. Joe Biden und sein Sohn Hunter hätten jeweils fünf Millionen Dollar an Bestechungsgeldern von dem ukrainischen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

seU-nrnhmGeante maBiusr .tenahler saD eGdl eis lofsegsen, atdmi erd limadgae niiruzs;dm&apVtlee Brcaak asbmaO nneies Esnsflui in eKwi gdetnel th,aemc tnleriEtugnm gnege ned Konnzre uz optsp,en in sesend arrtusVagnwelt nutHre .;gil&zsas eiD ehiecshGct matsmt onv dnaerAlex ornSm,vi edr b;u&elrum rehJa als nIroaftnm in tDensine edr uoiisdznelpeB BFI d.nast eDr tueeh ura4m-hleJi;3&g uarllz;mhete& nesien ufAeerbgrgtan 0202, er esisw nov remu;eplcaG&hsn seiznhwc mneBrinsMar,aagu- dei gtele,enb dsas eBdsni hnoS dne rkulevitan Ptsnoe nhelreat ah,be didam;q&tbou inse aVrte nsu orv enlal ni&hgolucm;elm nmbPerole umzhu&clsen;t uok;&qlnn.ad

eEins nvo leinev a&hmMen;rl,uc die rSvmnoi autl Smrdneleettiror idvDa eissW mu&l;uebr dei Bnedis usa ltoecsrhpii tt&;uAanlsimomi ni mlUfau artceh.b nuN tommk rsuhae, sads dre Btn-IfnmoaFIr su;a&tllhimcigmz rgosa in ehcrisnsus neesinDt .nsadt taLu aAelnkg ovr neiem eehtnirBgcuds ni aLs Vages ;&rulutefhm vSmiron edi rrmeliEtt cntih ;bolilzs&g raubumd;el&r in edi rrIe, snrndeo cveeuhrts cuah eeun cneasihnnformtFaoli in fluUam uz rbe.ignn

eNeu DsikproDanrentoeagnfiamesm tnfI

x